B2 digital anders


Recap zum Onlinekurs “Einführung in SEO”

Recap zum Onlinekurs “Einführung in SEO”

Autor: Eva Morhard

Kategorien: Website

Als Online Marketing Managerin bin ich für die Erstellung, Steuerung, Auswertung und Optimierung von Marketingkampagnen (z. B. auf Google und Facebook) bei B2 verantwortlich. Vor dem Hintergrund, dass ich bereits die Bereiche E-Mail-Marketing, Social Media, Google Analytics und SEA zu meinem Skills-Set zählen kann, wollte ich mich schon länger auch mal eingehender mit SEO beschäftigen. Da kam der Online-Kurs “Einführung in die Suchmaschinenoptimierung” von Mario Jung wie gerufen! Der SEO-Kurs findet an zwei Tagen statt und vermittelt in kompakter, aber detaillierter Weise alle Aspekte, auf die es bei der Suchmaschinenoptimierung ankommt.

 

Doch was ist SEO überhaupt und warum ist das so wichtig?

via GIPHY

Suchmaschinenoptimierung bzw. SEO (“Search Engine Optimization”) ist eine Methode im Online-Marketing, um die Auffindbarkeit in Suchmaschinen zu verbessern. Dazu gehören alle Maßnahmen, die dazu führen, dass eine Website in den organischen, also unbezahlten, Suchmaschinenergebnissen bei relevanten Suchbegriffen möglichst weit vorne liegt, also höhere Platzierungen (Ranking) erreicht.

SEO hilft am Ende des Tages dabei, dass die Websites unserer Kunden über die organische Suche einfacher und schneller gefunden werden und die Angebote unserer Kunden somit einem breiteren Publikum zugänglich gemacht werden.

Schauen wir uns doch mal im Detail an, was der Online-Kurs “Einführung in die Suchmaschinenoptimierung” von Mario Jung so alles bietet und welche Learnings, ich daraus ziehen konnte!

 

Die Agenda des SEO-Kurses

  • Onpage-Optimierung: Die optimale Webseite für Google
  • Der User ist wichtiger als die Suchmaschine
  • Keyword-Recherche
  • Die richtige Contentstrategie
  • Offpage-Optimierung: Linkaufbau und Social Signals
  • SEO-Quickwins

 

Onpage-Optimierung - Die optimale Webseite für Google

SEO beinhaltet oft kleine Änderungen, die jedoch viel ausmachen können. Eine gut strukturierte, "lesbare" Website ist daher eine sehr wichtige Grundlage. Die Onpage-Optimierung beschreibt die Maßnahmen, die Website-Betreiber auf ihrer Website anwenden, um es Suchmaschinen und Nutzern so einfach wie möglich zu machen, sie zu finden, zu nutzen und zu lesen. Dazu gehören bspw. die richtige Struktur der Website, die URL-Struktur, Ladezeiten, Meta-Daten oder auch die Überschriften-Struktur.

Im Seminar zielt dieser Agendapunkt darauf ab, dass beispielsweise ein/e Online Marketing Manager*in dazu befähigt wird, Programmierer*innen oder Webentwickler*innen mit Hilfe definierter Vorgaben besser anzuleiten. Dabei werden weniger technische Aspekte, sondern vielmehr die Grundelemente der Suchmaschinenoptimierung und die Vorgaben betrachtet.

Wichtig ist bspw., dass der Meta-Title das Haupt-Keyword enthält, damit der Nutzer sofort erkennt, dass die Website die richtige Anlaufstelle für seine Suche darstellt. Das Haupt-Keyword sollte zudem auch in der Meta-Description stehen, die in der Google-Suche unter dem Title angezeigt wird. Es empfiehlt sich, dabei nach dem “AIDA”-Prinzip vorzugehen: “AIDA” steht für “Attention, Interest, Desire und Action”. Die Meta-Description soll also zunächst die Aufmerksamkeit und das Interesse des Nutzers wecken, damit die Seite tatsächlich besucht wird.

Metadaten-Veränderungen bei der Onpage-Optimierung können schon innerhalb weniger Tage wirken und sind somit eine der wichtigsten Optimierungen, um schnellen Erfolg einzufahren. Nice!

 

Der User ist wichtiger als die Suchmaschine

Die Google-Suche ändert sich seit eineinhalb Jahren sehr intensiv und wird dabei immer präziser. Google analysiert und interpretiert das Nutzerverhalten der User und lässt diese Erfahrungswerte in die Erstellung von Rankings miteinfließen. Google wird also immer raffinierter.

Das bedeutet im Umkehrschluss auch, dass SEO immer wichtiger wird, denn nahezu 90% (!) der Klicks von Usern finden nur auf der ersten Seite von Google statt. Primär werden also nur die Websites besucht, die auf dieser ersten Seite sichtbar sind. Das macht schon einiges aus!

 


Google CTR nach Rankings (Quelle: https://www.sistrix.de/news/wieso-fast-alles-was-du-bislang-ueber-die-google-ctr-wusstest-nicht-mehr-stimmt/)

 

Keyword-Recherche

Ich habe bereits den Begriff “Keyword” bei der Onpage-Optimierung erwähnt. Doch was bedeutet das eigentlich? Zu einer guten Onpage-Optimierung gehören gut gerankte Keywords, um der Suchmaschine zu verdeutlichen, dass sich eine bestimmte Seite um ein bestimmtes Thema dreht. Für eine gute Suchmaschinenoptimierung ist eine bestimmte Anzahl an gut platzierten Keywords pro Seite von großer Bedeutung.

Keyword-Recherche sieht auf den ersten Blick zwar einfach aus – ist es aber nicht! Eine detaillierte Keyword-Recherche ist der einzige Weg, um wirklich herauszufinden, was Nutzer bei der Google-Suche zu den jeweiligen Themen eingeben. Mit der Recherche kann vermieden werden, dass Inhalte zu Themen erstellt werden, nach denen niemand sucht. Fehler beim Keyword-Mapping wirken sich auf die gesamte Struktur einer Website aus, was schwerwiegende Folgen haben kann. Daher ist es wichtig, dass die Recherche von Experten übernommen oder zumindest geprüft wird, da die Keyword-Recherche, die Keyword-Strategie und die Keyword-Map die Grundsteine für eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung bilden.

via GIPHY

 

Die richtige Contentstrategie

Content Marketing ist in den letzten Jahren besonders beliebt. Und auch Websites tragen hier einen immensen Teil dazu bei. In diesem Zusammenhang zeigt das Seminar, wie Inhalte analysiert, strukturiert und gut aufgebaut werden. Wenn auch Content Marketing über SEO hinausgeht, da es auch Social Media und Blogs enthält, ist diese kurze Einführung im Seminar sinnvoll, um ein gewisses Grundverständnis für das Zusammenspiel von Content Marketing und SEO vermittelt zu bekommen. Die Erstellung von Content unterliegt einem komplexen Prozess, der von der Festlegung der Ziele über die Erstellung und Verarbeitung bis hin zur Auswertung der Ergebnisse sehr zeitaufwändig sein kann. Es kann daher bspw. auch viel effizienter sein, bestehenden Content zu verbessern, als neuen Content zu produzieren. Und selbstverständlich geht es auch hier wieder um die Qualität der Inhalte, was eine sinnvolle Themenrecherche nach Beliebtheit bzw. Relevanz und Interesse bei den Nutzern erfordert.

 

Offpage-Optimierung - Linkaufbau und Social Signals

Auf den letzten Metern behandelt das Seminar das Thema Linkbuilding. Linkbuilding (Verlinkung) ist eine Art Empfehlung, bei der man an anderen Orten im Netz erwähnt wird. Auch dies kann gezielt optimiert werden und wird als Offpage-Optimierung bezeichnet. Die Analyse der Offpage-Optimierung umfasst dabei alles, was nicht direkt von der eigenen Seite kommt. Dazu gehören unter anderem Links, die von fremden Seiten kommen, sowie Signale aus Social Media-Plattformen. Wie in vielen Bereichen gilt auch hier die Devise “Qualität über Quantität”, denn eine Verlinkung sollte immer einen Mehrwert bieten.

Im Seminar wird gezeigt, worauf man beim Linkaufbau achten soll, um die eigene SEO-Arbeit nicht zu gefährden. Ein ausgewogenes Backlink-Portfolio ist wichtig für die Bewertung von Google. Besonders vertrauenswürdige und gut gerankte Seiten geben außerdem besonders wertvollen “Linkjuice” weiter, welcher positive Auswirkungen auf das Ranking der eigenen Seite hat.

via GIPHY

 

SEO-Quickwins

Der Onlinekurs wird am zweiten Tag mit sogenannten “Quickwins” abgeschlossen. Dabei werden Maßnahmen beleuchtet, die schnell und einfach nach diesem Kurs umsetzbar sind. Es heißt oft: “SEO dauert so lange ...”. Das stimmt selbstverständlich, denn wenn man es gründlich machen will, kann SEO auch mal 6-18 Monate dauern. Jede Seite hat einen anderen Status Quo und erfordert somit unterschiedliche Herangehensweisen. Aber auch für Websites, die schon länger am Markt sind, gibt es immer Quickwins, die man zuerst angehen kann, um kurzfristige Erfolge einzufahren.

Typische Quickwins:

  • Metadaten-Optimierung
    • Meta-Title
    • Meta-Description
  • Contentveredelung / -kannibalisierung
  • Interne 404-Verlinkungen
  • Toter Linkjuice
  • Nutzerdaten-Tuning durch Contentdesign

 

Fazit

via GIPHY

Da Suchmaschinenoptimierung und die Sichtbarkeit von Websites in Suchmaschinen eine immer entscheidendere Rolle für unsere Kunden einnehmen, war es für mich super sinnvoll, an dem Online-Kurs “Einführung in die Suchmaschinenoptimierung” von Mario Jung teilzunehmen. Ein Blick auf die besprochenen Punkte an den zwei Seminartagen zeigt, dass das Seminar sehr viele hilfreiche Erkenntnisse liefert, die ich nun im Nachgang auch in passende Action-Items für unsere Agentur übersetzen kann. Natürlich kann der Kurs keinen Freifahrtschein ausstellen, der eine erstellte Website automatisch an die Spitze der Google-Suchergebnisse katapultiert, jedoch erfährt man viel über Best Practices, durch die Google den Content auf der Website besser crawlen, indizieren und verstehen kann.

Die investierte Zeit in diesen Kurs hat sich für mich absolut gelohnt, da man als Teilnehmer*in neben AHA-Momenten und wichtigem Know-how auch dazu befähigt wird, die Take-aways im Anschluss selbst umsetzen zu können. Wer sich also in Zukunft näher mit SEO beschäftigen möchte, sollte auf jeden Fall einen Besuch des Online-Seminars in Erwägung ziehen!

Eva Morhard

Eva, Senkrechtstarter bei B2 in Rekordzeit: Von der Praktikantin über die Werkstudentin zum festen Teammitglied im Online Marketing. Dashboards, SEA und E-Mail-Marketing sind dabei ihre Spezialgebiete.

Unser Digital-Marketing-Blog

Gestatten, hier bloggt B2 – eine Werbeagentur mit digitalem Schwerpunkt aus dem kleinen, aber schönen Städtchen Aschaffenburg. Unsere Themen: Digitales Marketing mit allem, was dazugehört – von Strategie, Markenentwicklung, Kampagnen, Social Media, Inbound-Marketing bis hin zu Datenschutz, fiesen KPIs und Marketing-Automation. Wir freuen uns über Anregungen, Kritik und Feedback und hoffen euch gefällt’s!